Noch während des ­Studiums haben der 25-jährige Guillaume Bourque­noud und der 26-jährige Valentin Moullet dazu ein Unternehmen namens GQF ­gegründet. «Unsere ­Algorithmen ­sagen uns, wann wir uns absichern sollen», erklärt ­Bourquenoud. Im vergangenen Dezem­ber, als die Kurse an den Aktienmärkten abstürzten, konnten die GQF-Programme offenbar einen grossen Teil der Verluste verhindern.

Um den gesamten Artikel zu lesen, klicken Sie auf das Logo unten.

bilanz